Schriftgröße: A A A
/Impressum
Startseite · Dr. Josef Brückl · Häufige Fragen

Häufige Fragen

Bei der Überlegung eine Beratung oder eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, stellen sich üblicherweise viele Fragen. Im Folgenden finden Sie Antworten auf Fragen, die oftmals gestellt werden.

Gerne können Sie bei weiteren Fragen Kontakt mit mir aufnehmen.

Erstkontakt

Am Beginn der Suche nach einer psychotherapeutischen Unterstützung steht zumeist das telefonische Erstgespräch. Sie erreichen mich unter der Telefonnummer +43 664 129 64 24. Sollte ich Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen können, scheuen Sie sich nicht, eine Nachricht, welche Ihren Namen, Ihr Anliegen, Ihre Rufnummer mit der Angabe, wann Sie am besten erreichbar sind, zu hinterlassen. Ich rufe Sie verlässlich zurück.

Gerne können Sie mich auch per E-Mail kontaktieren. Benutzen Sie dafür das Kontaktformular oder die E-Mail-Adresse info@psychotherapie-existenzanalyse.at. Bitte schreiben Sie mir dazu Ihren Namen, Ihre Rufnummer und wann ich Sie für einen Rückruf am besten erreichen kann. Ich melde mich bei Ihnen.

Terminvereinbarungen werden ausschließlich per Telefon durchgeführt.

Beim telefonischen Erstkontakt sprechen wir über Ihr Anliegen, über die Rahmenbedingungen einer möglichen Beratung oder Psychotherapie, über das Honorar für ein Erstgespräch und wir können einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Bereits beim telefonischen Erstkontakt unterliege ich Verschwiegenheitspflicht.

nach oben

Erstgespräch

Beim Erstgespräch schildern Sie Ihr Anliegen und wir besprechen, welches aktuelle Problem Sie zu mir führt, welche Ziele bzw. Veränderungen Sie erreichen wollen und welche Erwartungen Sie an die Beratung bzw. Psychotherapie oder an mich haben. Das Erstgespräch bietet Ihnen auch die Gelegenheit, einen Einblick in meine Arbeitsweise zu gewinnen und festzustellen, ob die Voraussetzungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gegeben sind.

Sehr wichtig ist auch die Klärung der Rahmenbedingungen der Beratung oder Psychotherapie. Das sind unter anderem die Häufigkeit und Dauer der Sitzungen, die Höhe des Honorars, der Zahlungsmodus und die Absagenregelung.

Sind wir im Verlauf des Erstgesprächs beiderseits zu der Entscheidung gekommen, dass eine existentzanalytische Beratung oder eine Psychotherapie das Mittel der Wahl für die Behandlung Ihres Problems darstellt und dass ein entsprechendes Vertrauensverhältnis gegeben ist, dann vereinbaren wir weitere Termine.

nach oben

Beratung oder Psychotherapie

Existenzanalytische Beratung ist eine sinn-, ressourcen- und zielorientierte Behandlungsmethode und befasst sich mit konkreten Aufgabenstellungen oder einem speziellen Thema und hat zum Ziel, eine Lösung für ein aufgeworfenes Problem zu finden.

Existenzanalytische Psychotherapie verfolgt tiefer greifende Ziele. Sie befasst sich mit Lebenseinstellungen und Haltungen und wendet sich dem emotionalen Erleben in der jeweiligen belastenden Lebenssituation zu. Die Aufgabe der existenzanalytischen Psychotherapie ist es, Fixierungen, Blockierungen, Verzerrungen und Traumatisierungen, die das Erleben und Verhalten störend beeinflussen, zu lösen.

nach oben

Frequenz der Sitzungen und Sitzungsdauer

In der Regel finden Sitzungen einmal pro Woche, möglichst immer am gleichen Wochentag und zur gleichen Stunde statt. Eine Einzelsitzung dauert 50 Minuten.

nach oben

Dauer einer Beratung oder Psychotherapie

Die Frage nach der Dauer einer Beratung oder einer Psychotherapie kann nicht pauschal beantwort werden. Jede Problemstellung bzw. jedes seelische Leiden und die Art der Beschwerden sind sehr individuell und in Folge auch die Dauer der Behandlung. Manchmal bedarf es bei einer Beratung weniger Stunden in einem kurzen Zeitraum, oft geht es aber um längere therapeutische Hilfestellung, um Lebensbereiche neu ordnen und strukturieren zu können.

Allgemein lässt sich sagen, dass die Dauer einer Beratung oder einer Psychotherapie von der Problemstellung bzw. von der Art des seelischen Leidens, vom individuellen Beratungs- bzw. Therapieziel und von der Zeit, wie lange die Problematik in welcher Intensität bereits besteht, abhängig ist.

nach oben

Verschwiegenheit

Als Psychotherapeut unterliege ich einer gesetzlich verankerten absoluten Verschwiegenheitspflicht (§ 15 Psychotherapiegesetz). Dies betrifft auch bereits den Erstkontakt und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Anliegen in einem geschützten Rahmen offen und vertrauensvoll zu besprechen.

nach oben

Absagenregelung

Da ich die vereinbarte Zeit für Sie reserviere, ersuche ich Sie um Verständnis, dass bei einer Terminabsage innerhalb von 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin das Honorar verrechnet wird.

Terminabsagen können aus organisatorischen Gründen nur telefonisch akzeptiert werden!

nach oben